Hundesportschule-Hamburg

Agility

 

Als diese Hundesportart Ende der 80er Jahre nach Deutschland kam, führte sie lange Zeit ein Schattendasein.

 

Heute wird Agility immer populärer und vor allem immer beliebter in den Vereinen betrieben, als Teamsport zwischen Mensch und Partner Hund.Ähnlich wie beim Springreiten, wird ein Hindernisparcours durchlaufen, ohne Leine und Halsband, sondern der  Mensch führt seinen Hund mittels Körpersprache und verbalen Kommandos. Zusammengestellt von einem Richter  wird ein Parcours, aus verschiedenen Geräten wie Sprüngen, Tunneln und Kontaktzonen-elementen durchlaufen.
Ein Parcours besteht aus bis zu 22 Hindernissen.

Turniervoraussetzungen:

Um allen Hunden die gleichen Chancen zu geben, werden die Hunde in Größenklassen


 

 

 
 

 

Mini

 
 

 

 
 
 

 

Small

 
 

 

 
 
 

 

kleiner als 35 cm

 
 

 

 
 
 

 

Midi

 
 

 

 
 
 
 
 

 

Medium

 
 

 

 
 
 
 
 

 

kleiner als 43 cm

 
 

 

 
 
 
 
 

 

Standard

 
 

 

 
 
 
 
 

 

Large

 
 

 

 
 
 
 
 

ab 43 cm    

 
 

 

und in Leistungsklassen unterteilt.
 

 

 
 

A1

 
 

 

 
 

Voraussetzung: Alle Geräte beherrschen. Begleithundeprüfung und mindestens 18 Monate alt.

 
 

 

 
 

A2

 
 

 

 
 

Startberechtigt sind Hunde, die in A 1 unter zwei verschiedenen Leistungsrichtern 3x die Note V= Vorzüglich für drei fehlerfreie plazierte (1.-3. Platz) Läufe nachweisen können

 

 

 
 

A3

 
 

 

 
 

 

 

Startberechtigt sind Hunde, die in A 2 unter zwei verschiedenen Leistungsrichtern fünf mal die Note Vorzüglich für fünf fehlerfreie plazierte Läufe A 2 nachweisen können

 

Ein paar Beispielbilder....... , von meinen Mädchen, alle 3 in der höchsten Klasse unterwegs



Beauty A3 Large






Ella A3 medium










 Felina A3 large





Es waren schon 60430 Besucher seit November 2010 hier!